LARA CROFT


FILM-ERLEBNIS ZUSAMMENGEFASST IN 5 NOTIZEN:

  • Überraschend nah am ersten Teil des Reboots aus dem Jahr 2013, auch wenn einige entscheiden Plots nicht aus dem Spiel entspringen
  • Überraschend viele technische Schwächen in den Action Szenen
  • Sehr sympathische Einführung in das junge Leben der Lara Croft
  • Endlich mal wieder ein Film mit „Indiana Jones Flair“, auch wenn man (natürlich) nicht an das Original heran kommt
  • Man sieht allein an den Special Effects, dieser Film wollte zwar eine AAA Produktion sein, war es aber nicht

HIGHLIGHT:

Die schwedische Schauspielerin Alicia Amanda Vikander ist geradezu eine perfekte Besetzung für die Hauptrolle der Lara Croft. Modern, sympathisch, stark – aber dabei auch immer geerdet und keine Superhelden-Umsetzung. Genau so empfand ich auch die Spielfigur der Lara Croft in den letzten drei Titeln des Reboots.

FÜR EINE EVTL. FORTSETZUNG WÜNSCHE ICH MIR… 

… dass die Geschichte Rund um „Trinity“ weitergeht – dann aber bitte mit deutlich besseren Special Effects.

MEINE STERNE-BEWERTUNG:

3 von 5

DIE ZUGANGSDATEN:

  • Film mit ca. 140 min Länge
  • Plattform: Amazon Prime Video
  • STERNE-WIKI:
  • 5 Sterne – HERAUSRAGEND
  • 4 Sterne – SEHR GUT
  • 3 Sterne – GUT
  • 2 Sterne – OKAY
  • 1 Stern – SCHLECHT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s